Kategorie: Haare Färben

Haare Rot Färben

Haare Rot Färben

Du willst Deine Haare rot Färben ? Wie wär’s mit einem ausgeflippten Knallrot. Oder doch lieber eine eleganteres Rotbraun. Du hast die Wahl, denn die Farbpalllette der Rottöne nimmt stetig zu. Rot ist nicht mehr nur was für Mutige. Viele Stars tragen rot, Models oder Künstler wie Lindsay Lohan. Die Produkte sind in jüngster Zeit weiterentwickelt worden, womit Dir und Deiner neuen Lieblingsfarbe nichts mehr im Wege steht. Wir haben für Dich die beliebtesten Produkte zusammengefasst, denn die Bewertungen von Käuferinnen sprechen für sich.
Haare Rot Färben
Oft hört man von Friseuren oder anderen Leuten, dass das Haare rot färben schwierig und gewagt sei, und wenn überhaupt nur vom Friseur gemacht werden sollte. Das stimmt nicht mehr ganz, denn die Haarfärbeindustrie hat den Trend erkannt und ihre Produkte weiterentwickelt. Farben wie Kaschmir Rot, Intensivrot oder Kupferrot stehen dir zur Auswahl. In unsere Trendrubrik findest Du einige Anregungen für rote Haare und passende Stylingtipps. Aber zuerst erklären wir Dir, wie Du am besten vorgehst, abhängig von Deiner Ausgangsfarbe.
Rote Haare färben ist gerade dann, wenn Deine natürliche Haarfarbe heller ist, als das Rot das Du färben möchtest, kinderleicht. Hier aber wie immer unsere Empfehlung, vorher den gewünschten Farbton mit einer Tönung zu testen. Frag am besten eine Freundin um Rat, welcher Rotton Dir am besten steht. Das Rot wird vor allem Deine Augen betonen und Dir offenen Ausdruck verleihen, der Deinen ganzen Charme widerspiegelt.

Wenn Deine Ausgangshaarfarbe etwas dunkler ist, solltest Du Deine Haare zuerst etwas Blondieren, um auf Nummer sicher zu gehen. So löst Du erst die dunklen Pigmente aus Deinen Haaren, damit die roten besser wirken und es leichter haben sich optisch durchzusetzen. So gehst du auch dem Risiko aus dem Weg kürbisfarbenes Haar zu haben. Achte hier vor allem darauf, dass Du das richtige Produkt für Deine Haarfarbe wählst. Die Angabe findest du auf der Verpackung oder der in der Beschreibung des Artikels. Unseren Testsieger mit Erfahrungsberichten findest Du hier auf Amazon.de
Für graue Haare ist es meist sinnvoll die Haare zuerst mit einer Farbe anzureichen, so bleibt das Haare rot färben danach kalkulierbarer. Du solltest Dir überlegen ob Du nicht den Rat eines Friseurs hinzuziehst. Es gibt aber auch Produkte zum selber färben für graue Haare.

Haarfarben die richtige Färbung

Die Haarfarbe / Färbung

 Die klassische Haarfarbe – anders als eine Intensivtönung ist die nur die Farbe in der Lage, 100% ergrautes Haar komplett zu färben. Zunächst jedoch noch einmal die Namen unter denen man eine klassische Farbe antrifft. Oxxidationshaarfarbe, Färbung, Haarfärbung und manchmal auch als Coloration.
Eine Oxidationshaarfarbe kann Dinge, die weder eine Tönung noch eine Intensivtöung zu leisten vermögen. Im Artikel über die Intensivtönung haben wir gelernt, das eine Intensivtöung die Haare nicht aufhellen kann. Ganz anders liegt der Fall bei der “echten” Haarfarbe! Eine Haarfarbe ist zu folgende Dingen in der Lage:
  • Aufhellen von Naturpigementen
  • Begrenztes Aufhellen von küntslichen Pigmenten
  • Abdecken von bis zu 100% Grau-Anteil
  • Beliebiges Dunkler Färben der Haare
Merke:
Eine Haarfarbe ist nicht in der Lage, bereits gefärbte Haare heller zu Färben.
Gefärbte Haare mit Haarfarbe oder Hellerfärbung heller zu Färben geht nicht!
Trägt man häufig eine Intensivtöung auf, stellt man fest, dass die Haare mit der Zeit immer dunkler werden. Speziell die Längen und Spitzen überlagern sich mit Farbe. Die Intensivtönung ist nicht in der Lage, diese Pigmente aufzuhellen. Anders die Oxidationshaarfarbe – diese ist in der Lage begrenzt auch künstliche Pigmente wieder aufzuhellen. Im gleichen Arbeitsschritt färbt die Haarfarbe graue und/oder hellere Haare dunkel  oder hellt die eigenen, natürlichen Pigmente entsprechend auf. Aus diesem Grund nennt man eine Haarfarbe in Friseurkreisen auch 3-Stufen-Haarfarbe.

Die 3-Stufen-Haarfarbe

Jede normale Haarfarbe ist eine 3-Stufen-Haarfarbe. Anders als die Intensivtönung, reagiert die Haarfarbe mit stärkerem Wasserstoff Peroxid. Bei einer Intensivtönung liegt der Oxidationswert immer unter 3%. Bei einer Haarfarbe liegt der Oxidationswert immer über 3%. Erst die stärkere Oxidation ermöglicht das aufhellen der künstlichen und natürlichen Pigemente. Haarfarben sind heute in der Lage, mit einem Oxidant von 6% die Haare um einen bis zu 1 1/2 Töne aufzuhellen. Mit einem Oxidanten der Stärke 9% schafft eine Haarfarbe sogar eine Aufhellung um bis zu 3 Tönen. Hellere Töne müssen entweder mit einer Hellerfärbung oder einer Blondierung erreicht werden.

Funktionsweise der Haarfarbe

Wie schon beschrieben werden bei einer Oxidationshaarfarbe mehrere Prozesse gleichzeitig abgearbeitet. So werden die im Haar befindlichen, natürlichen Pigemente aufgehellt. Zum Teil werden auch künstliche Pigmente leicht aufgehellt. Gleichzeitig werden die oxidativen Pigemente ins Haargeschleußt und dort unter Hilfe des Peroxids ausgebildet. Die dunkle Farbe wird auf diese Weise erzeugt. Der aufhellende Vorgang nennt sich schlicht Aufhellungsvorgang. Den Vorgang der Dunkelfärbung nennt man Kupplungsvorgang. Beim Kupplungsvorgang werden aus den Farbbildnern künstliche Pigmente aufgebaut. Die künstlichen Pigmente werden mit dem Haarkeratin chemisch verbunden und im Haar eingeschlossen. Sie sind nicht auswaschbar. Ein Teil der Pigmente besteht aus direktziehenden Pigmenten, wie wir sie von der Tönung kennen. Da es bisher nicht möglich ist, alle Farbnuancen durch Kupplungsreaktionen herzustellen, greift man auf diese direktziehenden Farbstoffe zurück. Dies gilt besonders für den Rotgoldbereich. Deshalb werden für diese Nuancen direktziehende Farbstoffe verwendet, die nur am Haarkeratin haften. Die direktziehenden Farbstoffe, besonders die Rotfarbstoffe werden deshalb nach und nach aus dem Haar ausgewaschen.
Ablauf der doppelten Oxidationsvorgänge: Der Aufhellungsvorgang und der Kupplungsvorgang benötigen jeweils einen Teil des Wasserstoffperoxids als Oxidationsmittel. Für den Aufhellungsvorgang wird der größere Teil benötigt. Je höher die Wasserstoffperoxidkonzentration im Farbbrei ist, desto stärker werden die Pigmente im Haar aufgehellt. Auch die bereits gebildeten Pigmente werden zunächst wieder abgebaut. Mit abnehmender Wasserstoffperoxidkonzentration klingt der Aufhellungsvorgang ab. Eine Wasserstoffperoxidkonzentration unter 3% reicht dann noch für die Kupplungsvorgänge aus. In der letzten Phase des Färbevorgangs werden nur noch künstliche Pigmente hergestellt.
Der Aufhellungsvorgang ermöglicht den Farbausgleich und das Hellerfärben.

Wie erkennt man eine Haarfarbe?

Eine Haarfarbe von einer Intensivtöung zu unterscheiden ist nicht leicht. Am ehesten erkennt man die Produkte an der Stärke des Oxidationsmittels. Wie beschrieben werden Farben meist mit 6% oder 9% Wasserstoffperoxid angemischt. Da auf Haarfarben aus der Drogerie nicht immer die Wasserstoffperoxid-Konzentration angegeben ist, fällt es oft schwer, diese ein zu ordnen.

Was kann eine Haarfarbe?

  • 100% graues bzw. weißes Haar komplett deckend Färben
  • dunkler Färben um beliebig viele Tonstufen
  • Farbrichtung und Farbtiefe gleichzeitig verändern
  • Aufhellen um bis zu 3 Töne

Fehler beim Haare färben

Fehler beim Haare färben

Was beim Haare färben schief gehen mag und wie man Rettung findet.

Sowie sie sich schon einmal die Haare tönen ließen oder es eigenhändig versuchten, demzufolge verstehen sie, dass es hin und wieder zu „unerwarteten“ Resultaten kommen kann.
In einigen Fällen ist das selbst eine Untertreibung. Es gibt eine Menge von Problemen, die beim Färben der Haare eintreffen können, jedes davon lässt bei dem Betroffenen eine mehr oder weniger starke Panik bilden.
Schauen wir uns einmal einige dieser typischen „problematischen Resultate“ an, und finden heraus, wie sie in Erscheinung treten.

In den folgen Situationen gehen wir davon aus, dass sie allen Anleitungen für das richtige Mischen, Auftragen und Entwickeln der Farbprodukte korrekt gefolgt sind, und dass die Probleme nicht auf eigenem Fehler beruhen.

“Das Haar nimmt die Farbe nicht an”

Problem: Sie haben gerade die Haarfarbe ausgewaschen und föhnen ihr Haar um die Ergebnisse der Färbung zu sehen. Vielleicht merken sie ja schon beim Ausspülen, dass etwas nicht stimmt. Je trockener das Haar wird, umso klarer wird das Problem: die Farbe wurde nicht angenommen.

Mögliche Ursachen: Offensichtlich ist das Haar gegenüber Chemikalien resistent. Falls ihre Haare grau sind oder natürliche Pigmente haben, kann eine geringe Porosität des Haares dazu beitragen, dass Feuchtigkeit schlecht absorbiert wird, wodurch es dann schwierig für das Farbmittel wird, in den Haarschaft einzudingen und sich dort festzusetzen.
Ist ihr Haar bereits gefärbt (vor allem mit Produkten wie Henna) oder sie benutzten Glanz intensivierende Packungen und Behandlungen (wie clear gloss Verstärker), dann kann ihr Haar eine Schicht um sich haben, die es vor dem Eindringen anderer chemischer Produkte schützt. Henna ist oft schuld daran. Es handelt sich dabei um eine Haarfarbe auf Ölbasis, die sich als ein Film um das gesamte Haar legt und ihnen oder ihrem Friseur später einigen Ärger bereiten wird, wenn sie entweder ihre Haare färben oder eine Dauerwelle legen wollen
Lösung: Für kaum poröses, undurchlässiges Haar, ist die beste Wahl eine Vorbehandlung. Schauen sie in ihrer Drogerie nach den entsprechenden Produkten. Sie können aber auch einen Stufe 10 Farbentwickler vor der eigentlichen Färbung für 10 bis 20 Minuten in die Haare geben. Spülen sie den Entwickler aus, und trocknen sie das Haar ausreichend, um es dann noch einmal mit der Farbe zu versuchen. Nun müsste die Farbe besser in den Haarschaft eindringen können und ein besseres Resultat mit sich bringen.
Bei Haar, das mit Henna gefärbt oder mit anderen Mitteln behandelt wurde, die es gegenüber neuer Farbe versiegeln, müssen sie diese Schicht zuerst entfernen. Ist es Henna, dann können sie entweder mit Alkohol oder Babyöl Erfolg haben. Im Falle eines anderen Produktes sollten sie über den Hersteller erfahren können, was am besten zu tun ist.

„Meine Farbe ist gescheckt.“

Problem: Sie sind mit ihrer Haarbehandlung fertig und soweit sieht alles gut aus. Wenn sie aber ihr Haar trocknen, bemerken sie, dass die neue Farbe nicht gleichmäßig verteilt ist und fleckig erscheint.
Mögliche Ursachen: Am wahrscheinlichsten ist es, dass ihr Haar eine Schicht von Haarprodukten auf sich trägt, die sich festgesetzt haben. Das geschieht, wenn sie viele Stylingprodukte, wie Gels und Sprays benutzen, die mit einer einfachen Haarwäsche meist nicht ausreichend entfernt werden. Vor allem nicht, wenn sie ein mildes Shampoo benutzen. Diese aufgebaute Schicht hält die Farbe davon ab in einige Stellen des Haares einzudringen und führt daher zu einem ungleichmäßig colorierten Schopf.
Lösung: Wenn sie gerne und oft Styling Produkte verwenden , vor allem wenn es täglich ist, und sie ihre Haare per Fön oder anderer Hitzequelle stylen, sollten sie immer ein klärendes Shampoo benutzen, das die aufgebauten Restprodukte vom Haar löst. Danach können sie fröhlich färben und ihre Haare werden ihnen mit einem gleichmäßigen, guten Farbton danken.

Haare sind GRÜN geworden

Problem: Sie trocknen ihr Haar und stellen mit wachsender Unruhe fest, dass die Farbe nicht so kommt, wie sie es sich vorstellten. Tatsächlich erscheint ein sehr unangenehmer Haarton und wird schlimmer, je trockener das Haar wird.

Mögliche Ursachen: Manchmal, trotz bester Bemühungen, wählen wir eine Farbe die sich nicht mit unserer aktuellen Farbe verträgt. Entweder gibt es zu viel von dem gleichen Pigment, oder die Pigmente vermischen sich zu einem wenig annehmbaren Ergebnis (wie zum Beispiel bei Haaren, die von Natur aus auf einer goldenen (gelblichen) Schiene sind und mit einer auf Blau basierenden Farbe (Asch Töne) konfrontiert werden. Das führt dann zu dem berühmten grünlichen Ton. Oft ergeben sich derart unerwünschte Farben, wenn wir eigentlich nur eine leichte Veränderung unseres Haartons erreichen wollen. Wenn sie die Grundfarbe der zuletzt angewendeten Färbung nicht kennen, sollten sie eine neue Farbe wählen, die eine neutrale Basis hat.
Lösung: Die gute Nachricht ist, dass alle, auch sehr drastische, Fehler in der Haarfarbe recht einfach korrigiert werden können. Das ist der Moment, wenn die meisten Leute mit einer missglückten Eigenfärbung eiligst einen Friseur aufsuchen. Der Stylist wird sich mit ihnen unterhalten, das Haar begutachten und mit einer neuen Farbe die ungeliebten Töne aus der Welt schaffen.
Die Korrekturfarbe enthält einen schwächeren Entwickler und spezielle Pflegestoffe, um das Haar nicht mehr Stress auszusetzen, als notwendig ist.
Die angewandte Farbe hängt von den „schrägen“ Tonen ab, die ihr Haar verunstalten: bei Grün wird eine auf Rot basierende Farbe benutzt, bei Orange, wird mit blauer Basis ausgeglichen; im Fall von starkem Gelb und Messing hilft eine Violette Grundfarbe und umgekehrt.

“Es war aber nicht so dunkel wie auf der Verpackung!”

Problem: Etwa nach der Hälfte der Einwirkungszeit merken sie, dass etwas schief ging. Es sieht viel zu dunkel aus. Und natürlich, nach dem Ausspülen und Trocknen sieht die Farbe zwar gut aus, aber ist VIEL dunkler als sie erwartet haben.
Mögliche Ursachen: Dies geschieht meistens bei einer Haarfarbe, die Pigmente bei den bereits Vorhandenen ablagert. Sie versuchen zum Beispiel ihre eigene Haarfarbe um ein paar Stufen zu vertiefen, sind sich aber nicht bewusst, dass die neue Farbe einen kumulativen Effekt hat. Es ist ähnlich wie beim Zubereiten von Instant Kaffee – je mehr Kaffeepulver man in die Tasse gibt, umso dunkler wird alles.
Lösung: Sie können entweder einen Farbentferner auftragen um die Farbe wieder heller zu machen, oder benutzen beim nächsten mal eine helleren Ton der Haarfarbe. Die meisten Farbsets haben Fotos auf der Verpackung, die ihnen die empfohlenen Grundfarben zeigen. Sie können so die Start-Haarfarbe sehen und das Ergebnis der Anwendung. Vergessen sie aber nicht, dass wenn ihre Haarfarbe dunkler ist, als die Abbildung auf der Packung, dann wird auch das Färberesultat dunkler sein.

Fehler beim Haare färben3Dies waren die häufigsten Schwierigkeiten, die beim Färben der Haare auftreten können, deren Ursachen und was man tun kann um alles zu retten oder noch besser, zu vermeiden. Seien sie aber nicht zu erschreckt. Wenn sie wissen, was schief gehen kann und wie andere Produkte sowie ihre Styling Gewohnheiten einen Einfluss auf das Endergebnis haben können, dann ist es eigentlich ganz leicht die Farbe zu bekommen, die sie haben möchten.

Viel Erfolg beim Haare färben!!

Haare färben oder tönen während der Periode?

Haare färben oder tönen während der Periode?

Des öfteren liest und hört Frau, dass die Haare die Farbe nicht richtig annehmen, wenn man seine Tage hat, was ist da eigentlich dran?

Entweder bekommt Frau diese Antwort: „Ich kann das schon bestätigen. schätze es kommt auf die frau an. Ich hab mir mal die haare gefärbt und es hat fast gar nicht gehalten. warum das so ist kann ich auch nicht erklären.. es hilft allerdings wenn die haare fettig sind!“

oder diese Antwort: „Also ich kann das nicht bestätigen! Habe das auch noch nie gehört! Meine Mutter ist Friseurin und macht mir regelmäßig die Haare auch während meiner Periode hat sie die schon gemacht, war alles in Ordnung!“

Was ist den eigentlich Sache bei dem „Problem“ das die Haare die Farbe nicht richtig annehmen wenn die Periode da ist?

Antwort: “ Es kommt darauf an.“ Nämlich auf den individuellen Körper und Körperreaktion der Frau um der es hier geht.
Jeder Mensch, Körper, Haare und Reaktionen auf das Haare färben sind unterschiedlich und es kann nicht verallgemeinert werden.

Deshalb klare Antwort, einfach mal testen mit einem Strähnchen test den man beim Haare färben sowieso machen sollte.

Daran kann man schon erkennen wie die Haare reagieren wenn diese während der Periode gefärbt werden, oder einfach warten bis die Periode vorüber ist, alles klar?

Dann viel erfolg beim Haare färben.

 

Graue Haare Färben

Graue Haare Färben

Graue Haare Färben

Mit dem zunehmenden Alter verändert sich auch die natürliche Haarfarbe. Nach und nach entsteht ein ganz eigener Grauton. Manche Menschen können damit gut umgehen und für andere mündet dies in einer regelrechten Katastrophe. Schnell müssen die Haare, am besten im Ursprungsfarbton, gefärbt werden. Doch nicht jedes Produkt eignet sich hierfür optimal. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich im Internet gezielt nach Haarfarben umzusehen, die mit einer hervorragenden Grauabdeckung beworben werden. In der Regel halten diese Produkte ihr Versprechen. Wer etwas mehr Geduld hat, kann auch solche Artikel nutzen, die das Haar sanft in einigen Sitzungen wieder mit dem Ursprungsfarbton pigmentieren.

Graue Haare Färben – Testberichte

Um mehr über diese Artikel zu erfahren, lohnt sich ein Blick in die Testberichte. Hierbei gibt es Unterscheidungen. Es gibt Berichte von den Haarfarben Herstellern selbst, Verbraucherverbänden und von Verbrauchern für Verbraucher. Hier finden Interessenten wertvolle Informationen zu den jeweiligen Produkten und sie können sich anhand der Bewertungen und Erfahrungsberichte einen ersten Eindruck verschaffen. Im Fachhandel erfahren Sie mehr zu den Preisen oder Sie suchen im Internet gezielt danach. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, um sich mit dem natürlichen Grau der Haare noch etwas Zeit zu lassen – auch dann, wenn die Natur das anders zu sehen scheint.

Berina for Professionals

Das Berina Werk wurde bereits im Jahre 1955 als Familienunternehmen in Bangkok, Thailand eröffnet.
Berinas bunte Reise begann mit dem Start der flüssigen Haarfarben in den drei Hauptfarben hier in Thailand: Schwarz, Braun und dunkelbraun.
Im Jahre 1970  wurden diese 3 Farben als Creme auf dem Thailändischen Markt eingeführt unter dem
Produktnamen „Berina Haar Farbe Creme 60ml“ mit erweiterter internationaler Qualitäts-Technologie.
1980 hat Berina 4 neue Mode-Haar-Farben eingeführt, und führt nun 7 Farben in Ihrem Farbalbum.
Von 1990 ist Berina glatt & Erfolg Reise führte noch 3 schöne Mode Farbtöne, um 10 Nuancen in Ihren Regenschirm.
Von 1995 Berina gestartet, weitere 5 lebendigen Haar Farben und von 1999 wieder 5 neue Farbtöne, die Berina Haar-color-Creme mit 20 wunderschönen Schattierungen im Jahr 2000.
Vom Jahr 2004, große revolution war in hair color trend, Mode und Berina eingeführt 4 bunten Schattierungen des Marktes zu erfüllen Wahl und im Jahr 2006 Berina eingeführt 6 schönen natürlichen Schattierungen, die aus Berina heute 30 bunten Nuancen im Haar Farbe Welt der Mode.
Und im Jahr 2009 Berina hat wieder lebte bis zu seinem Namen durch die Einführung der 10 neuen Farben, neu zu definieren, für die Frau von heute. Sie können nun wählen Sie aus 40 tolle Farben.
„Farbe Ihr Haar, color up your life“ mit Berina nur.
Berina ist wahrscheinlich Thailand  die Nr. 1 Marke für Mengen-Umsatz-im-Haar-Farbe-und Haarpflegemittel Bereich.
Berina Produkte haben Ihre Marktposition in vielen Ländern wie Thailand, Malaysia, Indonesien, Kuwait, Dubai, Nepal, Sri Lanka, Bangladesch, Myanmar, Indien, Pakistan, Süd-Afrika, Bahrain, Singapur und anderen asiatischen und den Ländern des Nahen Ostens erfolgreich ausgebaut.
Berina ist nicht nur erfolgreich mit  Haar Farbe, sondern auch weltweit führende Marke in Haar professionelle Produkte vgl. Haarglätter-Creme, extra gerade Sahne, Bonding Sahne, bleaching powder, highlighter, Creme Peroxid -, Haar-spa, Hitzeschutz, Haar-Lösung, Fell, glänzend Wachs -, Mandel-Milch, shine up spray -, Haar-Einstellung, shampoo, conditioner, lassen conditioner, Haarspray, Haar-styling mousse, Berina Haarfarbe, Haarglätter, etc. hat überschwemmt den Markt des gesamten Globus.
Die  Marke wird „Berina“, das ist die Abkürzung von dem Gründer Herr Chareon.
„Berina“ Marke registriert wurde in Thailand im Jahr 1965 und dann auch registriert der ganzen Welt.
Wie oft sollte man sein Haar färben

wie oft färben?

Wie oft kann man seine Haar färben?
 
Wie häufig kann MANN/FRAU sein Haar tönen bevor es kaputt geht?
Ich färbe etwa alle sechs Monate meine Haar, ist das in Ordnung oder schädlich? Ist Färben gut bei fettigem Haar?
 
Sobald man das Haar nur alle sechs Monate färbt, dann ist das nicht im Zuviel.
Wie oft sie ihr Haar tönen sollen und können, das hängt vor allem von der Art der Färbemittel ab. Wenn sie eine permanente Haarfarbe einsetzen, die direkt ins Haar eindringt und die eigenen Pigmente auflöst, dann kann diese Farbe allerdings Schaden anrichten, vor allem wenn sie zum wiederholten Male eingesetzt wird.
 
Bei einer Farbe dessen ungeachtet, die nur Pigmente auflegt wie eine Schattierung, dadurch sanfter ist, werden sie selten auf Probleme stossen, da diese Farbe sich mit der bereits vorhandenen verbindet und diese nicht auflöst und ersetzt.
 
Achten sie auch auf den Zustand ihrer Haare. Sowie sie nach dem Einfärben Zeichen von Schädigung sehen, dann sollten sie ihr Haar umso stärker pflegen und vor dem nächsten Färben ganz unbedingt sein, ob es bereits wieder nötig ist.
 
Auf fettiges Haar haben Färbungen so gut wie keinen Einfluss. Fettiges Haar ist das Endergebnis einer Überproduktion von Öl auf der Kopfhaut. Da die Farbe ausschließlich den Haarschaft betrifft hat sie null Einfluß auf die Produktion von Ölen in den Drüsen der Haut. Wenn die Färbung wirklich die eigene Haarfarbe auflöst, wie bei einer Intensivfärbung oder Bleichung, dann wird das Haar dadurch poröser und kann wirklich mehr Öl aufsaugen als es standardmäßig tun würde und folglich kann das Haar weniger fettig aussehen.